Bildung und Aufklärung Zossen e.V.

Eine andere Welt ist möglich

Der Bildung und Aufklärung Zossen e.V. führt am 22. Juni den wohl bedeutendsten sowjetischen Antikriegsfilm „Geh und sieh“ von Elem Klimow auf. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Gemeindekirchensaal der Evangelischen Kirche am Kirchplatz in Zossen. Der Film unterliegt einer Altersbeschränkung von 16 Jahren. 

Es gelten die aktuellen Pandemiebestimmungen des Landes und des Landkreises.

Vor 80 Jahren begann am 22. Juni 1941 um  3 Uhr morgens das „Unternehmen Barbarossa“, der Überfall des nationalsozialistischen Deutschland  auf die Sowjetunion.

Zossen ist mit diesem Angriffskrieg besonders verbunden. Hier, am Hauptsitz des Oberkommandos der Wehrmacht und des Oberkommandos des Heeres in Wünsdorf , wurden die Planungen für den Krieg im Wesentlichen vorbereitet und durchgeführt. Der Generalstabschef des Heeres, Halder, hatte General Paulus mit der Ausarbeitung der Details zu den Operationen des Heeres betraut. In diesem Zusammenhang wurden unter der Leitung von Paulus drei großangelegte Planspiele vor den höchsten militärischen Befehlshabern der Wehrmacht zur Erprobung der operativen Dispositionen des Feldzuges durchgeführt. Sie fanden am 29. November,  3. und 7. Dezember 1940 im Bunker Maybach 1 in Zossen statt.

Während des Krieges gegen die Sowjetunion wurden die militärischen Operationen der Heeresgruppen im Osten über die Nachrichtenzentrale „Zeppelin“ in Wünsdorf geleitet.

Die Folgen dieses Vernichtungskrieges, auch für Deutschland, sind bekannt. Hier sei nur daran erinnert, dass die Völker der Sowjetunion 27 Millionen Menschen verloren. Wehrmacht, SS und Einsatzgruppen brachten unermessliches Leid. Sie zerstörten allein in Weißrussland über 200 Städte und 9000 Dörfer. Weißrussland verlor zwischen einem Viertel und einem Drittel seiner Bevölkerung, 95 Prozent seiner Industriekapazitäten, 40 bis 50 Prozent der Saatfläche und 80 Prozent des Viehbestandes.

Daraus erwächst für die heutige Stadt Zossen und seine Einwohner eine besondere Verpflichtung gegenüber den Völkern der Sowjetunion und Deutschlands, die Erinnerung an diesen  Teil der deutschen Geschichte wachzuhalten.

 

Aktuelles

Termine für Kraut- und Rübenmärkte

Termine für die Kraut- und Rübenmärkte 2021
.

mehr erfahren


Ökofilmtour in Zossen

Aufschrei der Jugend - Generation Fridays for Future
Jetzt doch am 15. Juni 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Nächst Neuendorf.

mehr erfahren


Kraut- und Rübenmarkt

10. Juli
Kirchplatz Zossen


Gedenken 80. Jahrestag Überfall auf UdSSR

80. Jahrestag des Überfalls auf die UdSSR – Gedenken in Zossen.
22. Juni 19:00 Uhr Gemeindekirchensaal Zossen.

mehr erfahren


Sie möchten spenden

Ihre Spenden überweisen Sie bitte auf unser Konto bei der VR-Bank Fläming

IBAN: DE68160620081106861200

BIC: GENODEF1LUK

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.